browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

3. Rundmail an Rallyeteams 2013

 

Dienstag, 27. November 2012

 http://newsletter.allgaeu-orient.de/index.php?id=13

 

Liebe Rallyeteilnehmerinnen und Rallyeteilnehmer,

zu Recht fragt Ihr, was denn los ist, dass auf der Homepage derzeit fast nichts läuft und was denn nun mit dem Rallyeziel wegen den Unruhen im Mittleren Osten passiert.

Also:

Unsere Homepage ist über die vergangenen Jahre so nach und nach gewachsen und hat die Handschrift des langjährigen Webmasters. Der hat sich vor geraumer zeit zurückgezogen. Für jeden neuen Webmaster ist es schwierig, sich in gewachsenen Werken zurechtzufinden. Daher haben wir uns entschlossen, gemeinsam mit der Firma IMIA eine neue Homepage nach den aktuellsten Erkenntnissen zu erstellen. Imia sind auch  “die Macher” des im vergangenen Jahr bei der Rallye erprobten “Verfolgungssystems”, bei dem Eure Angehörigen fast live verfolgen können, wo Ihr Euch gerade befindet.

Das Ganze ist sehr aufwändig und dauert seine Zeit, weil es “was gscheits” werden soll. IMIA will die neue Seite aber im Februar fertig haben.

Bis dahin läuft die Seite “auf Sparflamme”.

Wir werden über die wichtigen Dinge die Teams per Rundmail informieren.

Rallyeziel 2013

Wo das Rallyeziel 2013 nun endgültig sein wird, können wir wegen der unübersichtlichen Situation wirklich im Moment nicht sagen.

PRIORITÄT HAT ABER IMMER EURE UND UNSERE SICHERHEIT!!!!! WIR GEHEN KEINE RISIKEN EIN UND WERDEN NATÜRLICH NICHT DORTHIN FAHREN, WO ES NICHT SICHER IST. 

Nach diesem Grundsatz haben wir immer gearbeitet und werden es auch künftig tun. Bisher haben wir alle Rallyeteilnehmer (bis auf geheilte Verletzungen bei zwei Unfällen, für die wir Organisatoren nichts können) ) heil heim gebracht. So soll es auch künftig bleiben!!!!

Also klar ist bisher:

Die Allgäu-Orient-Rallye wird wie gewohnt in Oberstaufen starten. In Istanbul wird es auf dem Platz zwischen Agia Sofia und der Blauen Moschee ein 3-tägiges Fahrerlager geben. Danach geht es in sichere und fantastische Gegenden bis zum Berg Agri (Berg Ararat) und über Ankara nach Mersin. Von dort oder einen Nachbarhafen geht es dann nach Nord-Zypern.

Wir erfahren dank Nadir Serin und dem vorbildlichen Verhalten der Rallyeteilnehmer in den vergangenen Jahren eine fantastische Unterstützung von der Türkei und Nord Zypern. DANKE!!!

Wenn der Mittlere Osten bis dahin weiter unsicher ist, endet dort auf Zypern die Rallye und wir fliegen zur Siegerehrung in die Wüste Jordaniens.

Wenn bis dahin in Israel alles wirklich sicher ist und wir bis dahin alle Formalitäten geklärt haben, werden wir von Nord-Zypern über die erste eigentlich sehr geschlossene Grenze ins griechische Zypern fahren (Genehmigung und Zusage liegen uns vor) und dann die Autos mit der Fähre nach Israel fahren. Ob die Teilnehmer mit dem Schiff oder dem Flugzeug nach Israel kommen, muss noch geklärt werden. Dann geht es nach bisherigen Planungen wohl von Haifa aus (als erste Sportveranstaltung überhaupt!!!) via Bethlehem, Jerusalem nach Amman oder Aquaba. Aber wie gasagt: NUR WENN ALLES SICHER IST!!!

Außerdem prüfen wir noch die Optionen, ob ein Autotransport nach Port Said oder Aquaba möglich und finanzierbar ist. (Rallyeteilnehmer würden dann immer von Zypern aus zum Auto fliegen). Sollte es in Syrien doch noch Frieden geben, ist dies natürlich auch noch eine Option.

Wir werden bis Weihnachten sehen! Aber wie gesagt: Wir riskieren nichts!!!!

Nun noch was zu den Kosten. Es kursieren im Internet unglaubliche Zahlen über den benötigten Finanzrahmen. Leute, das ist Quatsch. Unsere auf der Homepage dargelegten Zahlen sind realistisch.

So, nun wünschen wir Euch eine schöne Vorweihnachtszeit und freut Euch auf die Rallye!!!

Wilfried und das OK

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.